Was gerät auch aus dem Lote, immer wird´s ein´ Anekdote

Hobby 1 

Musik, insbesondere "Alte Musik" interessiert mich. Schon Mitte der 1960er Jahre, kannte ich etliche Texte der Sänger aus Mozarts: "Die Entführung aus dem Serail" auswendig.  Meine Eltern hatten ein Tonbandgerät. Kassetten gab es noch nicht. Ein Plattenspieler kam viel später ins Haus.

Meine erste LP, Beethovens 9. Synphonie mit Yehudi Menuhin als Solist, eingespielt bei der "Deutschen Gramophon", habe ich noch heute. Später trugen 7 Jahre Violinunterricht, sowie 5 Jahre auf der Posaune sicherlich ihren Teil dazu bei. Als Twen galt mein Interesse den Les Humphries-Singers. Noch heute fasziniert mich, was Menschen unterschiedlichster Nationalität, Sprache und Hautfarbe, nur durch die Musik verbunden, Großartiges auf die Beine zu stellen vermögen.

Irischer Stepptanz ala Michael Flatley und Jean Butler,Irische Musik ala Celtic Woman und Bluegrass-Musik mag ich ebenso, wie Chris de Burgh oder Reinhard Mey. Vollblutmusiker die ihr Genre und sich selbst bei aller Professionalität nicht immer bierernst nehmen, wie die Brassband Berlin, Dirigent Rainer Hersch, Tubist Øystein Baadsvik, aber auch Viktor Borge, Hans Liberg und andere, stehen bei mir hoch im Kurs.

Die Violine: Gekonnt gespielt, gibt sie herrlich weiche, warme Töne von sich, ist aber durchaus auch für Geräusche eines knarzenden, an rostigen Angeln hängenden, schweren Tores zu gebrauchen.

Bildergalerie